Skip to main content

Reisebuggy test 2017Den besten Reisebuggy kaufen. Was ist es zu beachten?

Wenn es sich um Komponenten von modernen Reisebuggys handelt, gibt es eigentlich keine wesentlichen Unterschiede im Vergleich zu typischen Kundebuggys. Jedes Modell besteht aus solchen Elementen wie: Sitzfläche, Sonnendach, Gurtsystem, Rahmen, Reifen, Bremse. Der Unterschied zwischen diesen zwei Arten von Buggys beruht darauf, dass die Reisebuggys besonders leicht sind. In der Regel sind diese Buggys nur mit grundlegenden Verstell-Funktionen ausgestattet. Sie können jedoch enorm eng zusammengekappt werden. Viele Modelle, nach dem sie zusammengeklappt worden sind, sind nicht dicker als ein typischer Regenschirm.

 

Reisebuggy im test 2017

123
Quinny Zapp Xtra 2 Test Quinny Yezz Buggy (federleicht (nur 5 kg), zusammengeklappt einfach über die Schulter zu tragen, komfortable Sitzfläche aus Fallschirmmaterial, Staufach am Rücken) blau - Safety 1st liegebuggy im test
Model Quinny Zapp Xtra 2Quinny Yezz BuggySafety 1st liegebuggy
Price

215,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

140,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

99,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Rating
Gewicht9 kg6 kg9 kg
Sicherheitsgurt5-Punkte-Sicherheitsgurt5-Punkte-Sicherheitsgurt5-Punkte-Sicherheitsgurt
Produktabmessungen81 x 61 x 104 cm79 x 55 x 105 cm104 x 24,5 x 20 cm
Bezüge waschbar?
Bequemer Sitz?
Ideal zum Reisen?
Price

215,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

140,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

99,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

Moderne Reisebuggys und ihre Vorteile

Viele Eltern möchten mit ihren Kleinkindern reisen. Um ihren Bedürfnissen entgegen zu kommen, wurden robuste Reisebuggys auf den Markt aufgebracht. Damit Reisebuggys möglichst leicht sind, verzichten ihre Produzenten oft auf eine Polsterung. Deswegen bieten diese Buggys ein bisschen weniger Sitzkomfort als typische Buggys. Grundsätzlich können sie jedoch auch im Alltag genutzt werden.

Moderne Reisebuggys haben viele wesentliche Vorteile. Es handelt sich um:

  • ihr enorm geringes Gesamtgewicht, das jedoch mit ihrer großen Robustheit Hand in Hand geht;

  • die meisten Reisebuggys sind kürzer und schmaler als Modelle für die Stadt;

  • ihre einfache Klappfunktion – diese einfache Handhabung ist unter allen erdenklichen Reisebedingungen z.B. im Flugzeug, Zug, Bus usw. sehr wichtig;

  • hochqualitative Gestänge und Bereifung

  • ihre Bezüge lassen sich ganz einfach reinigen;

  • kindersichere Gurtsysteme.

Reisebuggy Test – Testsieger im Vergleich

Beim Kauf von einem Reisebuggy kann man einen aktuellen Reisebuggy Test in Betracht ziehen. Man hat die Möglichkeit, Parameter der Testsieger im Vergleich zu analysieren. Zu empfehlenswerten Reisebuggys, die positiv beurteilt werden, zählen:

      • der Quinny Zap Xtra Buggy – ein handlicher, kompakter Buggy, der für Kinder bis zu einem Körpergewicht bis zu 13 kg gut geeignet ist;

      • der Reisebuggy Pockit – es handelt sich um einen extrem leichten Buggy für anspruchsvolle Eltern. Der Kinderbuggy kann problemlos in ein handtaschengroßes Paket gefaltet werden.
      • der Hauck Buggy Roma – ein sicheres, leichtes und stabiles Modell für höchste Ansprüche.

Wo kann man einen hochwertigen Reisebuggy kaufen?

Am besten im Internet! Es gibt viele Onlineshops, die im Stande sind, ihren Kunden die besten Modelle von Reisebuggys anzubieten. Bevor man sich für ein bestimmtes Modell entscheidet, sollte man einige Dinge bedenken, z.B.:

  • Wie komfortabel muss ein kinderbuggy sein? Wenn man eine exotische Reise plant, sollte man nach einem Modell mit speziellem Sonnenschutzdach suchen. Wenn Sie einen besonders komfortablen Buggy suchen, sollten Sie sich für ein Modell mit Liegeposition entscheiden.

  • Wie häufig wird man einen Buggy nutzen? Wenn nur einmal während der Ferienreise, sind simple Leichtmodelle ausreichend.

  • Welche Art von Wegen wird mit dem neuen Buggy am häufigsten gefahren? Wenn Sie Städtereisen und leichte Wanderungen planen, können Sie auf relativ einfache Varianten setzen. Sonst sind stabilere Dreirad Buggys empfehlenswert;
  • Kommen auch Flugreisen in Frage? Faltbare Buggys dürfen mit ins Flugzeug. In die Flugzeugkabine kann man aber den Buggy nicht immer mitnehmen. (Unter bestimmten Bedingungen ist das möglich.) Es handelt sich um den begrenzten Platz im Flugzeug. Faltbare Buggys dürfen u.a. bei: Lufthansa, Air Berlin, Emirates, Ryanair, Swiss, TUIfly usw. mitgenommen werden.

Reisebuggys. Preissegmente und Preisunterschiede

Sicherheit, Komfort, Ausstattung und Preis – diese Kriterien werden bei der Wahl eines funktionellen Reisbuggys am häufigsten in Betracht gezogen. Ein guter Reisebuggy muss nicht nur leicht und stabil,  sondern auch komfortabel sein. Ist es heutzutage möglich, einen guten Reisebuggy, günstig zu kaufen?

Es gibt verschiedene Preissegmente. Die günstigsten Reisebuggys auf dem Markt lassen sich schon ab 40 Euro bestellen. Die Ausstattung und die Lenkbarkeit dieser extrem günstigen Buggys lassen aber viele Wünsche offen. Wenn Sie einen Reisebuggy suchen, der nicht nur leicht, sondern auch für Ihr Kind komfortabel ist, sollten Sie ein teureres Modell wählen. Es werden relativ gute Drei- sowie Vierradmodelle angeboten, die zirka 80 Euro kosten. Solche Buggys sind leicht, platzsparend im Klappzustand, haben alle wichtigsten Funktonen eines Stadtbuggys. Auf dem Markt gibt es natürlich auch teurere Modelle, die noch funktioneller sind. Vielreisende Familien können in einen komfortablen Reisebuggy investieren, der mit dem sogenannten Travel-System ausgestattet sind. Es handelt sich um Premium-Buggys, die sich durch ihre sehr gute Lenkbarkeit auszeichnen. Diese Modelle sind auch für schwere Gelände gut geeignet.

Reisebuggy Hersteller und Marken

Quinny – www.quinny.de/de-de/
Hauck – www.hauck.de/
Safety1st – www.safety1st.de