Skip to main content

Leichter Buggy

Wie ist ein guter Buggy? Leicht, platzsparend und wendig!

Wenn ein kleines Kind noch nicht selbstständig ist, benötigt es im Regelfall einen stabilen Kinderwagen. Diese Lösung bietet dem Kind vollen Komfort. Leider sind klassische Kinderwagen schwer zu transportieren. Kein Wunder also, dass die meisten Eltern nach einem praktischen platzsparenden Buggy suchen, sobald ihr Kind sitzt. Kinderbuggys benötigen weniger Platz. Sie sind auch handlicher als klassische Kinderwagen.

Wenn Sie gerade einen Buggy suchen, machen Sie sich mit einem Buggy Test vertraut. In solchen Tests werden Buggys auf den Komfort und ihre Funktionalität getestet. Was ist es zu beachten, wenn man einen Kinderbuggy kaufen möchte? Welches Modell ist bester Buggy? Wir hoffen, dass Sie eine Antwort auf diese Fragen in unserem Artikel finden.

Was ist es bei der Wahl eines Buggys zu beachten?

Heutzutage gibt es so viele verschiedene Modelle der Kinderbuggys, dass es wirklich schwierig ist, das richtige Modell zu finden. Der Buggy sollte robust gefertigt werden. Bei der Wahl von einem bestimmten Modell sollte man darauf seine Aufmerksamkeit lenken, aus welchen Materialien der Buggy hergestellt wurde. Ein stabiles Aluminium-Gestell ist eine Selbstverständlichkeit, wenn es sich um moderne Kinderbuggys handelt. Andere wichtige Faktoren sind:

  • Reifen – auf dem Markt gibt es Modelle mit günstigen Plastikreifen sowie mit Luftreifen. Ein leichter Buggy mit Luftreifen ist eine sinnvolle Option, wenn Sie einen Kinderbuggy auch für unebenes Gelände suchen. Luftreifen sind teurer in der Anschaffung. Es handelt sich allerdings um eine Lösung, die Ihrem Kind einen hohen Komfort bietet.
  • Liegefunktion – ein leichter Buggy mit Liegefunktion ist die beste Option, wenn Sie z.B. einen Urlaub mit dem Kind planen. Die Liegefunktion bedeutet in der Praxis, dass das Kind für einen längeren Zeitraum im Buggy liegen kann. Moderne Buggys mit dieser Funktion sind so konstruiert, dass sie den Kindern gesunde Liegeposition bieten. Wenn Ihr Kind Lust auf ein Nickerchen hat, müssen Sie nur die Rückenlehne in die Waagerechte stellen;
  • Klappmaß – die besten Kinderbuggys lassen sich problemlos zusammenklappen. Je geringer ihr Klappmass ist, desto besser. Einen platzsparenden Kinderbuggy kann man problemlos auch im Autokofferraum transportieren. Platzsparende Modelle stellen auch eine empfehlenswerte Option dar, wenn Sie eine Reise mit dem Kind planen.

Leichter Buggy. Test der beliebtesten Modelle

Ein guter Buggy soll leicht sein. Zum Glück lassen sich schon hochwertige Modelle auf dem Markt finden, deren Eigengewicht niedriger als 10 kg ist. Es werden aber auch extrem leichte Modelle angeboten, die sogar den anspruchsvollsten Eltern entsprechen sollen. Wenn Sie einen besonders leichten Kinderbuggy suchen, empfehlen wir Ihnen folgende Modelle:

  • Maclaren Triumph 2017 mit einem Eigengewicht von 4,9 kg. Es handelt sich um ein stabiles, platzsparendes Modell, das sich einfach zusammenklappen lässt. Der Buggy hat den 5-Punkt-Sicherheitsgurt. Modernes Design, stabiles Aluminium-Gestell, verstellbare Rückenlehne – das alles können Sie erwarten, wenn Sie sich gerade für diesen leichten Buggy entscheiden;
  • Peg Perego Pliko Mini Classico Liegebuggy – ein leichter Buggy bis 20 kg, dessen Eigengewicht 5,7 kg beträgt. Der Buggy ist sehr leicht und klein. Trotzdem lässt seine Robustheit (stabiles Aluminium-Gestell) keine Wünsche offen. Das Modell ist mit einem gepolsterten 5-Punkt-Sicherheitsgurt ausgestattet. Außerdem hat der Peg Perego Pliko Mini Classico Liegebuggy spezielle Doppelräder, dank denen der Buggy leicht lenkbar ist.
  • Hauck Sport Buggy – es handelt sich um ein preisgünstiges Modell mit einem Eigengewicht von 5,9 kg. Der Buggy kann leicht zusammengeklappt werden. Der Hauck Sport Buggy ist eine sinnvolle Option für alle reiselustigen und aktiven Eltern, die gerne mit seinem Kind ihre Freizeit verbringen. Der Buggy ist mit einem geräumigen Einkaufskorb ausgestattet, seine Sitzfläche ist relativ groß.

Leichter Buggy bis 20 kg

Wenn Sie nach einer universellen Lösung suchen, sollen Sie diese Buggys in Betracht ziehen, die bis 20 kg Köpergewicht belastbar sind. Ein leichter Buggy bis 20 kg kann für Ihr Kind bis ca. zum 4. Lebensjahr genutzt werden. Warum ist diese Option empfehlenswert? Vierjährige Kinder laufen doch gerne und eigentlich benötigen sie keine Kinderwagen. Was soll man aber tun, wenn man täglich relativ weite Strecken mit seinem Kind  zu Fuß zurücklegen muss? Auch wenn das Kind schon laufen kann, ist es in den meisten Fällen nicht im Stande, eine längere Strecke zurückzulegen. Manchmal reichen längere Pausen nicht aus. Mit einem praktischen, leichten Buggy bis 20 kg kann man solche Probleme in der Zukunft lösen.

Ein Buggy bis 20 kg ist ein empfehlenswerter Begleiter zum wöchentlichen Einkauf. Wenn man einen Buggy bis zu 20 kg hat, kann man problemlos seine Einkaufstaschen in den Wagen legen oder an den Buggy einfach anhängen. Zurzeit ist es schon möglich, einen tatsächlich leichten Kinderbuggy in verschiedenen Preissegmenten zu finden. Man muss also auf den Komfort, die diese Lösung bietet, nicht verzichten.